Passend zur Saison: Kakaorohrnudeln mit Zwetschgen

Der fiese, kalte (manchmal auch noch warme, herrliche) Herbst steht vor der Tür. Meines Erachtens hat er sogar schon einen Fuß über die Schwelle gesetzt. Darum gibts heute ein Rezept für leicht schokoladige Rohrnudeln mit Zwetschgen: Die Zwetschgen weil sie gerade reif sind und die Schokolade für das kuschlige Gefühl. Wer mag kann sich dazu auch noch eine Vanillesoße machen, dann wirds noch kuschliger. <3

Zutaten:_DSC0613_schnitt
180 ml Milch
450 g Mehl
1/2 Würfel Hefe (=21 g)
50 g Zucker
75g Butter
2 Eier
2 EL Kakaopulver
gute Prise Salz
ca. 16 Zwetschgen
ca. 100 g Butterschmalz (oder Butter)

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel wiegen, in der Mitte eine Mulde formen und die Hefe hineinbröckeln. Den Zucker darüberstreuen und die Hefe-Zuckermischung vorsichtig (nicht zu viel Mehl mit untermischen) mit 50 ml lauwarmer Milch verrühren.
Diesen Vorteig dann zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

75 g Butter zerlassen und zusammen mit den Eiern, Kakaopulver, Salz und der restlichen Milch zum Teigansatz geben. Alles mit Knethaken verrühren und dann: weiterrühren. Bis der Teig seidig glatt wird, Blasen wirft und (das sicherste Indiz) _DSC0607_schnittsich vom Schüsselrand löst – das kann durchaus 10 Minuten dauern, also nicht verunsichern lassen, das wird schon :-) Dann nochmal 45 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Butterschmalz in einer Reine schmelzen. („Je mehr, um so besser werden die Rohrnudeln“ sagt meine Ma.) Den Teig in acht Stücke teilen, flach drücken, mit zwei entkernten Pflaumen füllen und zu Klößen verschließen. Diese in die Reine setzten und noch etwas im Butterschmalz wenden, zugedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° circa 30 Minuten backen, dann nochmal 5-10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ziehen lassen. Fertig! <3
_DSC0617_schnitt

Wie bei allen Mehlspeisen trinke ich dazu am liebsten einfach Milch. =(0.0)=

(Wer normale Rohrnudeln noch nicht kennt: Sie sind wahlweise mit Kirschen oder Zwetschgen gefüllt und ohne Kakao. Ansonsten ist es das gleiche Rezept. Normalerweise gibts die bei mir auch ohne Vanillesoße sondern umgedreht und noch heiß dick mit Zucker bestreut – die vollgesogenen Unterseiten bekommen so eine richtig schöne Zuckerkruste, wenn die Rohrnudeln abgekühlt sind.)

Falls es noch Fragen zum Rezept gibt: Die beantworte ich immer gerne ^.^

Advertisements

Freue mich über jeden Kommentar! ^.^

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s